Drei SF6-Qualitätsparameter in einem Arbeitsgang messen

Mit dem MIRROR-ANALYSER SF6 lassen sich die Feuchtekonzentration (Frost-/Taupunkt), der SF6-Volumenanteil und die SO2-Konzentration sehr präzise bestimmen.

Bei der Messung des Feuchtegehaltes, einem entscheidenden Qualitätsfaktor, kommt das physikalische Taupunktspiegel-Messprinzip zur Anwendung, das sich durch seine hohe Präzision und äußerste Zuverlässigkeit auszeichnet. Der Feuchtegehalt lässt sich durch Erfassen der Temperaturen in Abhängigkeit von der Betauung/Beeisung des zuvor gekühlten Spiegels bestimmen. Der Taupunktspiegel ist sehr zuverlässig und liefert äußerst reproduzierbare Messwerte (kein Abdriften) und eine periodische Kalibrierung wird nicht zwingend benötigt.

Die anderen Parameter werden durch Messung der Schallgeschwindigkeit (SF6-Volumenanteil) und elektrochemischer Reaktion (SO2-Konzentration) ermittelt.

Mirror-Analyser SF6