Druckgasbehälter für Neugas (ohne Befüllung)

Neues SF6 sowie gebrauchtes SF6 mit einem SO2-Gehalt < 250 ppmV

Hergestellt nach TRG mit TÜV-Abnahme inklusive TÜV-Zertifikat

Gasflaschen-Kennzeichnung nach DIN EN 1089

Wichtige Hinweise

Die Verwendung von Neugasflaschen (grüne Schulter und grüne Etiketten) ist zulässig für

  • neues SF6
  • sowie gebrauchtes SF6 mit einem SO2-Gehalt < 250 ppmV

Achtung: Wenn die Gasqualität nicht bestimmt werden kann oder das Gas Zersetzungsprodukte ( ≥ 250 ppmv SO2) enthält, sind nach DIN EN 1089-3 für den Straßentransport Reuse-Behälter zu verwenden (gelbe Schulter, orangefarbenes Label).

Wiederholungsprüfung:
Die wiederkehrenden Prüfungen nach ADR müssen an Druckgefäßen zur Beförderung von Gasen des Klassifizierungscodes 2A alle 10 Jahre vorgenommen werden. Hierfür ist der Verwender der Flaschen verantwortlich. Länderspezifische Vorschriften sind zu beachten.


Druckgasbehälter für gebrauchtes Gas

Gebrauchtes SF6 mit einem SO2-Gehalt ≥ 250 ppmv

Hergestellt nach TRG mit TÜV-Abnahme inklusive TÜV-Zertifikat

Gasflaschen-Kennzeichnung nach DIN EN 1089

Wichtige Hinweise

Verwendung:
In Reuse-Behälter (gelbe Schulter und orangefarbenes Label) ist SF6-Gas zu speichern

  • das einen SO2-Gehalt von ≥ 250 ppmV aufweist oder
  • SF6-Gas unbestimmter Qualität

Wiederholungsprüfung:
Die wiederkehrenden Prüfungen nach ADR müssen an Druckgefäßen zur Beförderung von Gasen des Klassifizierungscodes 2T und 2TC alle 5 Jahre vorgenommen werden. Hierfür ist der Verwender der Flaschen verantwortlich. Länderspezifische Vorschriften sind zu beachten.